Rund um die Adria

Zwischen Italien und ehemals Jugoslawien

Im Spätsommer an die Adriaküste.

Entlang der ältesten noch bestehenden Republik der Welt und entlang weißer Strände und beschaulicher Buchten. Besuche von kleinen Fischerdörfern und mittelalterlichen, malerischen Städte stehen ebenso auf unserem Programm wie Wanderungen durch einzigartige Naturlandschaften an der Adriaküste und in die angrenzenden Bergregionen.

Schon die Stadt der Mosaiken, die idyllische Bucht von Kotor, der Besuch des Krka Nationalparks oder die mittelalterliche Altstadt von Dubrovnik sind hinreichender Anlass, diese Reise anzutreten.

Ausführliche Beschreibung

Rund Adria                      FBB 312

Zwischen Italien und ehemals Jugoslawien

02. September. – 17. September. 2023      16 Tage / 1.260,- €

 

Reiseverlauf

Wir treffen uns um 13 Uhr in München auf dem Parkplatz der Allianz-Arena. Unsere Fahrt über die Alpen bringt uns bis zum Gardasee. Dort werden wir das erste Mal unsere Dachzelte aufklappen.

Eine kurze Weiterfahrt bringt uns in die ehemalige Hafenstadt Ravenna die im 5. und 6. Jahrhundert ihre Blütezeit hatte, bevor der Hafen nach und nach versandete. Die historische Altstadt ist nicht nur wegen der Basilika San Vitale mit ihren herrlichen Mosaiken ein Besuch wert. Nicht umsonst sind acht historische Stätten Ravennas von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt worden.

Unsere nächste Station ist San Marino, die kleinste und älteste Republik der Welt. Auch ihre Altstadt ist in die Liste des UNESCO Weltkulturerbes aufgenommen worden. Beim Bummel durch die alten Gassen wird die Wehrhaftigkeit der Republik deutlich. Abends fahren wir in Ancona auf die Fähre, die uns über Nacht nach Split bringt.

Nach der Ankunft in Split fahren wir gleich weiter zum südlichsten Punkt unserer Reise: nach Montenegro. Wir bleiben zwei Nächte an der Bucht von Kotor auf unserem Campingplatz in Bijela. Von hier aus kann man mit einem Boot durch die Bucht fahren, nach Kotor wandern oder in der Bucht baden.

Entlang der Adriaküste gelangen wir nach Kroatien und nehmen uns einen ganzen Tag Zeit, um Dubrovnik eingehend zu erkunden. Diese Stadt wir nicht zu unrecht „Die Perle der Adria“ genannt. Es lohnt sich, einen Spaziergang zur Stadtmauer zu unternehmen, die einen herrlichen Ausblick auf die Altstadt und die Hafenanlagen bietet. Kleine Gassen, lebendige Plätze und auch ein Strand mitten in der Stadt laden zum Verweilen ein.

Split ist die größte Metropole Dalmatiens. Diese berühmte Stadt ist wie ein wahres Freilichtmuseum; reich an kulturellen, historischen und sakralen Sehenswürdigkeiten. Und nach unseren Streifzügen laden zahlreiche Cafés zum Verweilen und Genießen ein.   

Auf unserer Weiterfahrt „Rund Adria“ besuchen wir den Krka Nationalpark. Die Hauptattraktion sind die sieben Wasserfälle. Hier können wir wandern, baden oder auch den Nationalpark per Bootsausflug erkunden.  

Bei einem Abstecher an die Adriaküste gelangen wir zuerst nach Sibernik, wo sich besonders der Besuch der Kathedrale des Hl. Jakobs lohnt. Auch sie wurde zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Weiter geht unsere Rundreise nach Zadar. Sehenswert ist hier der lebhafte Altstadtkomplex, der sich auf einer Halbinsel befindet, die von der Neustadt abgetrennt ist. Ein Spaziergang durch die Altstadt gleicht einer 3000-jährigen Zeitreise vom Römischen Reich bis in die Moderne.

Nach so viel Kultur begeben wir uns wieder in die Natur und fahren an die Plitvicer Seen, wo wir einen Standtag einlegen. Der Nationalpark Plitvicer Seen war das erste Naturdenkmal, das in die Liste des UNESCO-Welterbes aufgenommen wurde. In dieser einmalig schönen Landschaft wurden berühmte Karl-May-Filme wie Winnetou und Old Shatterhand gedreht. Im Gebiet der Plitvicer Seen unternehmen wir eine abwechslungsreiche Tageswanderung.

Unsere weitere Reise führt uns auf die Insel Krk, die wir über eine 1,3 km lange Brücke erreichen. Hier erwarten uns herrliche Strandspaziergänge und ein erfrischendes Bad im Meer.

Unsere nächste Station ist Pula, die älteste Stadt Istriens. Hier haben Griechen, Römer, Venezianer und Habsburger ihre Spuren hinterlassen. Bei einem Rundgang durch die Altstadt gilt es besonders den Dom sowie das römische Amphitheater zu entdecken.

Auf der größten Halbinsel der Adria besuchen wir den Ort Rovinji, der sich durch sein schönes mediterranes Flair auszeichnet. In den kleinen Gassen laden zahlreiche Künstlerateliers zur Besichtigung und kleine Cafés zum Verweilen ein.

Unsere Weiterfahrt führt uns nach Slowenien. Wir besuchen die Stadt Bled am Rande der Julischen Alpen und des Trivlav Nationalparks.

Bled liegt auf einer kleinen malerischen Insel und bietet eine der spektakulärsten und schönsten Aussicht in ganz Slowenien.

Ganz in der Nähe von Bled hat sich der Fluss Rodovna eine Schlucht in den Felsen geschnitten. Ursprünglich unpassierbar und erst 1891 entdeckt, wurde die     Vintgar-Klamm aufgrund ihrer Schönheit für Touristen zugänglich gemacht. Nachdem wir die Schlucht besichtigt haben fahren wir weiter an den Chiemsee, um dort ein letztes Mal unsere Zelte aufzuschlagen.

Vom Chiemsee aus fahren wir direkt nach Deutschland, wo unsere erlebnisreiche Rundreise endet. Wir bieten Ausstiegsmöglichkeiten in München und Frankfurt.

 

Programm- und Routenänderungen sind aufgrund von Wetterverhältnissen und/oder örtlichen Gegebenheiten jederzeit möglich. Diese Reise ist im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

Das Daltus-Team wünscht Euch eine angenehme und erholsame Reise.

 

Unsere Leistungen:

  • Rundreise im Dachzeltbus Abfahrt / Ankunft München
  • Fährfahrt: Ancona – Split (inkl. 4- Bett Kabine)
  • Übernachtung in 2-Personen-Dachzelten
  • Deutsche Reisebegleitung

Nicht eingeschlossen:

  • Kranken- / Reiseversicherungen
  • Zuschlag für garantierte Alleinbenutzung eines Doppelzeltes: 240,-€
  • Ausflüge ohne Dachzeltbus
  • Gemeinschaftskasse: 280,- €   für Verpflegung, Eintritte, Campingplatzgebühren

 

Mindestteilnehmerzahl: 10

FBB 312 Rund Adria - Buchung / Reservierung

Zustimmung erforderlich

9 + 8 =