Island

die Westfjorde

Die Westfjorde, eine große Halbinsel im Nordwesten Islands bieten abseits der vielbesuchten Ringstraße eine unvergleichliche Landschaft mit imposanten Panoramen und schönen Wanderwegen. Dutzende Fjorde schneiden tiefe Einkerbungen, gesäumt von steilen Bergen in die Landschaft. Geologisch gehören sie zu den ältesten Teilen der gesamten Insel der größtenteils aus Basalt besteht. Hier sucht man vergeblich nach den für Island sonst so typischen Lavafeldern, denn Vulkanismus sucht man hier vergebens. Dafür erwartet uns eine großartige Natur und Fischerdörfer mit alten Traditionen. Ein unvergessliches Spektakel erleben wir auf den Klippen von Látrabjarg, wo sich in den Sommermonaten Millionen von Seevögeln versammeln, um dort zu brüten.

Ausführliche Beschreibung

Island              FBB 294

die Westfjorde

04. August – 15. August 2022      12 Tage / 1.400,- €

Reiseverlauf

Wir treffen uns in Reykjavik, in der nördlichsten Hauptstadt der Welt, bevor wir in die abseits gelegene Nordwesthalbinsel, kurz die Westfjorde genannt, aufbrechen. Gewaltige eiszeitliche Gletscher haben die Halbinsel geformt und tiefe Fjorde hinterlassen. Wir finden hier eine geringe Bevölkerungsdichte, subarktische Vegetation, große Vögel und Robbenkolonien und reichhaltigste Fischgründe vor.

Auf dem Weg in den Norden fahren wir zuerst auf die Halbinsel Snæfellsnes. Hier unternehmen wir eine Wanderung von Arnarstapi nach Hellnar, die nicht nur eine herrliche Aussicht auf Meer und Bucht bietet, sondern auch vom Kreischen der Seevögel begleitet wird, die in den Klippen ihre Nester gebaut haben. Im benachbarten Snæfellsjökull-Nationalpark können wir uns auf einer Wanderung durch begrünte Lavafelder in Höhlen vulkanischen Ursprungs begehen, oder bei guter Sicht an den Krater des Vulkans wandern, der im Roman „Die Reise zum Mittelpunkt der Erde“ von Jules Verne als Einstieg in die Unterwelt diente.

In Stykkishólmur, einer alten Hansestadt mit schönem Hafen, lassen wir uns vom entspannten Flair dieser Kleinstadt einfangen, bevor wir auf die Halbinsel der Westfjorde nach Bjarkalundur gelangen. Vom Geo-Thermalgebiet bei Reykhólar fahren wir in Richtung Flókalundur, baden in einem natürlichen Hot Pot, lauschen dem Ruf der Loons und wer mag, kann es den Isländern gleichtun und sich im unmittelbar angrenzenden Atlantik abkühlen.

Den westlichsten Punkt Islands -und damit Europas- erreichen wir am Leuchtturm von Bjargtangar. An der Steilküste befinden sich die berühmten Vogelfelsen von Látrabjarg, die als einer der größten Vogelfelsen der Welt gelten. Hier lassen sich aus nächster Nähe große Seevogel-Kolonien beobachten. Bei klarer Sicht kann man in der Ferne sogar Grönland erahnen, das weniger als 300 Kilometer entfernt liegt. Über eine abenteuerliche Passstraße gelangen wir nach Rauðisandur, einem rötlich glänzenden Sandstrand, der zu einer kleinen Pause an der Brandung oder zu einem Spaziergang auf den Klippen einlädt.

In Tálknafjörðdur haben wir Gelegenheit, im Hafen fangfrischen Fisch zu kaufen und auf unseren Kochern zuzubereiten, bevor wir zum beeindruckenden Wasserfall Dynjandifoss fahren, der in mehreren Kaskaden über 100 Meter in die Tiefe stürzt.

Von Þingeyri ist es nicht weit nach Ísafjörður, der westlichsten Stadt Europas und mit 2000 Einwohnern die größte „Metropole“ der Westfjorde. Zu Zeiten der Hanse war Ísafjörður eine Fischereimetropole. Besonders sehenswert ist hier das Seefahrermuseum. Der weitere Straßenverlauf folgt den Fjordfingern. Spektakuläre Klippenaussichten erwarten uns hinter jeder Kurve und vor der Küste, besonders rund um den Berg Hestur, tummeln sich Kegelrobben. Mit etwas Glück sichten wir auch Wale, die hier tief bis in die Fjorde vordringen.

Über die Hochebene Steingrimsfjarðarheiði fahren wir zur Holzkirche von Staður und weiter über Hólmavík  zurück nach Reykjavik. Hier müssen wir uns voneinander verabschieden.

 

Programm- und Routenänderungen sind aufgrund von Wetterverhältnissen und/oder örtlichen Gegebenheiten jederzeit möglich.

Das Daltus-Team wünscht Euch eine angenehme und erholsame Reise.

 

Unsere Leistungen:

  • Fahrt im Dachzeltbus: ab Reykjavik / an Reykjavik
  • Übernachtung in 2-Personen-Dachzelten
  • Deutsche Reisebegleitung

 

Nicht eingeschlossen:

  • Kranken- / Reiseversicherungen
  • Flüge: Deutschland Reykjavik /   Reykjavik – Deutschland (ca. 400,- € Stand 09/2021)
  • 2 x Flughafenshuttle (je ca. 35,- €)
  • Zuschlag für garantierte Alleinbenutzung eines Doppelzeltes: 300,-€
  • Ausflüge ohne Dachzeltbus (wie z.B. Reiten, Whale-Watching, Thermalbad)
  • Gemeinschaftskasse: 310,- €  für Verpflegung, Eintritte, Campingplatzgebühren

Mindestteilnehmerzahl: 12

FBB 294 Island die Westfjorde - Buchung / Reservierung

Zustimmung erforderlich

5 + 11 =